Sie möchten wissen was eine hochsensible Person ausmacht?

Hochsensible Menschen leiden nicht an einer Krankheit. Sie haben lediglich eine ausgeprägtere Wahrnehmung als andere, durch welche sie ihre Umwelt differenzierter erleben. Dort wo nicht hochsensible Menschen „Unwichtiges“ ausblenden, um sich auf etwas zu konzentrieren, nimmt ein hochsensibler Mensch die Informationsflut bewusst und unbewusst wahr ohne diesen Filter. 

Diese feinsinnige Wahrnehmung ermüdet schneller, da eine Information nicht nur auf einer Ebene erlebt wird, sondern auf mehreren Ebenen gleichzeitig. Geräusche, Gerüche, visuelle Reize und die Gefühlswelt laufen meist parallel in hoher Wertigkeit ab. Diese Wertegleichheit führt bei einer hochsensiblen Person, zu intensivem-, kognitivem- und emotionalem Erleben von Situationen und Gedanken. Deshalb denkt ein hochsensibler Mensch, weitläufiger und in größeren Zusammenhängen und kann so in hohem Tempo eine Situation und ihre Auswirkungen schneller erfassen, berechnen und vergleichen.

Häufig sind hochsensible Menschen in Teams diejenigen, die vorausschauend denken und vor Gefahren und Problemen warnen. Durch das schnelle Abwägen von Situationen sind sie wahre Meister, wenn es gilt in Krisensituationen schnell zu reagieren.

HSP (High sensitiv Person – nach Elaine N. Aron) sind sehr kreativ und zeichnen sich oft im Künstlerischen aus. Sie sind innovativ und offen für neue Herausforderungen und Wissensaneignung. Durch ihr großes Einfühlungsvermögen fällt es ihnen leicht, sich auf fremde Menschen einzustellen. Jedoch schrecken sie vor schnellen, großen Veränderungen eher zurück.

Ein HSP hat ein sehr intensives Innenleben. Gefühle sind allgegenwärtig und benötigen aufgrund ihrer Vielfältigkeit eine längere Verarbeitungszeit. Stress führt bei HSP dazu, das viele Gefühle und Ereignisse, unbearbeitet ins Unterbewusstsein verschoben werden (und von dort aus natürlich weiter arbeiten). Ein Resultat dieser Verdrängung ist dann häufig, ein mangelndes Selbstwertgefühl. Es kommt immer mehr die Frage auf, ob etwas mit einem Selbst nicht in Ordnung ist.

Da hochsensible Menschen durch ihr intensives Erleben stark von den Handlungen und Worten anderer beeinflusst werden, ziehen sie sich eher zurück, als das sie vorpreschen. HSP sind mit ihrem Körper sehr stark verdrahtet und erleben Situationen, vor allem die für sie negativen, wortwörtlich am eigenen Leib! So sind „chronische“ Symptome bei Belastungen (Rücken-, Magen-, Nacken,- Muskelschmerzen …) sehr häufig zu beobachten. 

Das Umfeld reagiert meistens recht unsensibel und hält hochsensible Menschen für Mimöschen und Sonderlinge, wenn es einem ihnen auf einmal zieht oder zu laut ist. 

Ruhe und Harmonie sind essenzielle Grundpfeiler von Hochsensiblen, auch wenn es unter ihnen einige gibt, die gerne unter vielen Menschen sind und sich ins Abenteuer stürzen. Wenn es einem HSP einmal wirklich zu viel ist, kann er auch mal Kurzschlusshandlungen vollführen und dann wird aus der zahmen Katze ein Tiger! Diese Situation kann man häufiger bei hochsensiblen Kindern erleben, denen es dann einfach nur darum geht eine für sie unerträglich erlebte Situation, zu beenden.

Wenn zwei Welten aufeinandertreffen

Schnittstellen, die zu Problemen zwischen hochsensiblen Menschen und der Umwelt führen können, sind dann gegeben, wenn HSP mit ihrem Wesenszug auf Unverständnis im Außen stoßen. Unsere „Leistungsgesellschaft“ vergibt bestimmte Normen die ein leistungsbezogenes Zusammensein gewährleisten sollen. Stupides Multitasking Verhalten ist gefordert. Wer nicht mitzieht fliegt raus. Für einen HSP muss vieles aus einem inneren Sinn erfolgen. Wenn eine Arbeit oder eine Handlung keinen wirklichen Sinn für sie ergibt, kommt es über kurz oder lang zu starken einschnitten in der Persönlichkeit und der Gesundheit. Oft ernten HSP von ihrem Umfeld nur Kopfschütteln oder Bemerkungen wie „Jetzt hab Dich nicht so“, nur weil ein HSP sagt, was er oder sie gerade braucht oder im Moment stört.

Dieser Umstand, der schon im Kindesalter auf den HSP einwirkt, führt zu einer ständigen Vorsichthaltung. Situationen, die ein Emotionales auf sie herumtreten zur Folge haben könnte, werden immer geschickter umgangen.
Das Resultat sind unsichere, angepasste, ängstliche Menschen, die ihr ungeheures Potential fast vollkommen unterdrücken. Und stets den Wunsch hegen so zu sein wie all die anderen. Dabei sind sie vollkommen normal, man sagt und zeig ihnen nur das es nicht so sei!

Bin ich eine hochsensible Person?

Es gibt keinen wissenschaftlich anerkannten Test, den Sie durchführen können. Jedoch gibt es Situationen, die bei hochsensiblen Personen immer wieder auftauchen.Vielleicht finden Sie sich dort wieder:

  • Ist es für Dich ein leichtes, Dich in andere Personen hineinzufühlen und so schnell Vertrauen aufzubauen? Fragt man Dich öfter um Rat und will Dir viel erzählen?

  • Wirken bei Dir Medikamente und homöopathische Mittel intensiver? Hast Du häufig Nebenwirkungen schon von geringer Dosierung? Bist Du stark schmerzempfindlich?
  • Versinkst Du hin und wieder in einer Art Weltschmerz? Sind die Ungerechtigkeiten in der Welt schlimm für Dich auszuhalten?
  • Riechst, hörst, schmeckst Du sehr intensiv? Ist grelles Licht für Dich unangenehm oder zuviel Farbe um Dich herum? Bist Du meist der/die Erste, der/die ein Fenster wieder schließt, weil es Dir zieht?
  • Kennst Du Aussagen über Dich wie: „Jetzt stell Dich doch nicht so an, was Du wieder hast“, „Sieh doch nicht ständig was, wo nichts ist“, „Du bist eine Heulsuse!“?
  • Hast Du schon oft versucht ein dickeres Fell zu bekommen, aber das ging einfach nicht?
  • Erinnerst Du Dich an ganz frühe Kindheitserlebnisse und kannst auch nach vielen Jahren noch auf Dein Wissen zurückgreifen und sagen was damals geschehen ist?
  • Haben Launen und Stimmungen anderer Menschen Einfluss auf Dein emotionales Empfinden?
  • Meinten Deine Lehrer und Eltern, dass viel mehr in Dir Steckt als Du zeigst?
  • Hast Du schon oft gedacht, dass etwas mit Dir nicht stimmt? Du bist nicht so wie die anderen?
  • Ist das Betriebsklima für Dich entscheidend, um gut und leistungsfähig arbeiten zu können?
  • Benötigst Du immer wieder Rückzugsmöglichkeiten, um mit Dir und der Stille alleine zu sein? Brauchst Du Zeiten, in denen es einfach nur leise ist?
  • Erschreckst Du Dich oft und brauchst dann eine Weile um wieder auf den Nullpegel zu kommen?
  • Treffen Dich Anschuldigungen besonders stark, dass Du diese sogar körperlich spürst?
  • Fühlst Du Dich in großen Menschenansammlungen nicht wohl, würdest Du am liebsten ein freies Eckchen aufsuchen, um alles etwas besser im Blick zu haben?

  • Nimmst Du bei Personen unterschwellig viel mehr wahr als andere?
  • Sind Dir tiefgehende Gespräche wichtiger als bloßer Smalltalk? Muss eine Unterhaltung für Dich Sinn ergeben?
  • Fühlst Du Dich schnell angegriffen und verletzt? Nimmst Du Dir Konflikte sehr zu Herzen?
  • Bist Du ein Harmoniemensch? Willst Du nach Konflikten schnell wieder Harmonie herbeiführen?

Konnten Sie sich in den Beispielen wiederfinden? Vielleicht ist Ihnen aber auch nur ein Stein vom Herzen gefallen, als sie diese Fragen gelesen haben? Wenn Sie die Hälfte oder mehr Fragen mit „Ja“ beantworten konnten, dann spricht einiges dafür, dass Sie zu den hochsensiblen Personen gehören. Eine genauere Aussage lässt sich auf jeden Fall bei einem persönlichen Gespräch machen.

Sie möchten klären ob Sie hochsensibel sind und wie Sie Ihr Leben ab jetzt freudiger gestalten können? Dann rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir.