Loslassen lernen – In der Partnerschaft

Loslassen lernen – In der Partnerschaft

Du wünschst dir sicher auch einen Partner, der mit dir durch dick und dünn geht. Eine Partnerschaft in der gelacht wird und auch gemeinsam geweint. Schutz soll sie dir geben und der Sex darf ruhig erfüllend sein. Eigentlich ganz passable Wünsche an einen Partner und eine Partnerschaft. Wieso nur verlaufen Beziehungen und Ehen nicht nach dem Wunschprinzip?

Kleine Anmerkung! Zur Vereinfachung des Schreibens habe ich die männliche Form Partner gewählt, damit ist aber auch die Partnerin gemeint!

Du wünschst dir sicher auch einen Partner, der mit dir durch dick und dünn geht. Eine Partnerschaft in der gelacht wird und auch gemeinsam geweint. Schutz soll sie dir geben und der Sex darf ruhig erfüllend sein. Eigentlich ganz passable Wünsche an einen Partner und eine Partnerschaft. Wieso nur verlaufen Beziehungen und Ehen nicht nach dem Wunschprinzip?

Es ist so herrlich frisch verliebt zu sein. Die Schmetterlinge im Bauch ziehen ihre Runden, die Welt hängt voller Seifenblasen. Die rosarote Brille steht uns ja so gut und wenn es nach uns ginge, würden wir sie nie wieder absetzten.

Auch wenn die glückliche, harmonische, enge Zweisamkeit supertoll ist, werden wir sie mit der Zeit gegen Vertrauen und aneinander gewöhnt sein tauschen. Das ist nichts Schlechtes!

Es ist einfach eine andere wertvollere Ebene, auf der wir unsere Beziehung jetzt leben. Und genau hier fängt es an, ab und an zu knistern. Nämlich dann, wenn wir zu hohe Erwartungen an unseren Partner stellen. Er/Sie soll gefälligst immer so zuvorkommend, lieb und nur für mich da sein, wie am Anfang. Ganz ehrlich? Das geht nicht! Nicht auf diese Weise. Ganz einfach, weil ihr zwei hübschen, zwei unterschiedliche und eigenständige Wesen seid. Jeder von euch beiden hat seine Ansichten, Werte und Bedürfnisse. Und vor allem auch ein Stück Vergangenheit.

Denk mal nach, weshalb hat dich dein Partner so sehr in den Bann gezogen, dass du bei ihm bleiben wolltest?

Genau! Weil er so war, wie er eben ist. Jetzt sagst du vielleicht, „aber jetzt ist er/sie ganz anders und das gefällt mir nicht“. Ja das ist durchaus möglich! Weil er und/oder du sich ganz einfach weiterentwickelt haben. Betrachte dich einmal vor 5 Jahren und dann schau auf dich, wie du jetzt bist. Du bist zwar immer noch du selbst, aber du hast an Reife und Erfahrung gewonnen. Das hat dich verändert, genau so wie deinen Partner!

Wenn du hier etwas loslassen kannst von der Vergangenheit und dich auf das neue Muster von dir, ihm und euch einlassen kannst, vermeidest du dich an etwas zu klammern, das es nicht mehr gibt.

„Festhalten lähmt, nicht nur die Partnerschaft, sondern auch dich selbst!“

DIE KUNST IN DER PARTNERSCHAFT LOSZULASSEN

Es fällt einfach schwer, loszulassen! Sich von jemandem oder etwas zu lösen erscheint uns wie ein riesengroßer Kraftakt. Der Schmerz etwas zu verlieren kann uns regelrecht hilflos, traurig und depressiv machen. Aber denk mal nach, sich festzuklammern an etwas, das dir nicht gut tut, hat genau die gleichen Effekte, und sogar noch schlimmere!

Aber so schwer kann loslassen letztlich nicht wirklich sein, denn aus so vielen Quellen (ich eingeschlossen) wird beschrieben, wie befreiend und leicht es ist, wenn losgelassen wurde.

Loslassen in deiner Partnerschaft, muss nicht gleich heißen, dass du dich von ihm/ihr trennst. Loslassen gibt einfach mehr Raum. Platz, um miteinander Neues zu entdecken und sich weiter zu entwickeln.

Denk einfach mal nach, in welchen Situationen dich etwas an deinem Partner aufregt und du es gerne anders hättest. Du mal wieder an die Wand redest. Du deinem Partner erneut einen Ausrutscher vorwirfst, den du noch immer nicht verwunden hast. Du schon wieder etwas tust, ohne dafür einen Dank zu bekommen.

Was würde passieren, wenn du mal nicht so handelst wie üblich?

Eine spannende Frage nicht war?

Die Kunst des Loslassen Lernens in der Partnerschaft, besteht also darin, einfach mal etwas anders zu tun als sonst. Und dir davor mal Gedanken zu machen, warum es dir so schwer fällt, deinen Partner oder dessen Verhaltensweisen loszulassen. Außerdem solltest du dich fragen, was du denn erreichen willst, wenn du festhältst und vor allem, was du gewinnst wenn du nicht loslässt?

WAS DA SO IM KOPF ABGEHT

Rede dir ja nicht ein, dass du niemals mehr einen neuen Partner finden wirst, weil du zu komisch bist, zu dünn, zu dick, zu arm, zu reich usw. Das dich dein Partner nicht mehr mag, wenn er anfängt, jede Woche ins Fitnessstudio zu gehen oder in einen Bastelkreis ;-). Dass dein Partner, sich doch noch ändern wird und alles, wie im Garten Eden sein wird. Dass es nur einen einzigen perfekten Partner für dich gibt – nämlich den jetzigen. Und rede dir ja nicht ein, dass du etwas verlierst, wenn du loslässt!

Wenn du dich bewusst entschließt loszulassen, kannst du gar nicht verlieren, weil du dich ja entschieden hast es loszulassen!

DU, ER UND IHR ZWEI BEIDE KÖNNT NUR G E W I N N E N

Denn, es hat einige Vorteile, wenn du loslässt!

  • du verschwendest keine Energie mehr etwas so zu behalten, wie es mal war

  • du entwickelst dich, deinen Partner und eure Beziehung zueinander

  • du kannst deine Bedürfnisse leben, ohne Angst wieder in einem Konflikt zu enden

  • du wirst stärker um dich aus einer belastenden Partnerschaft zu lösen

  • du wirst schneller verzeihen und dich so mehr auf die glücklichen Momente in der Partnerschaft einlassen

  • du hast Raum um dich zu entfalten

  • du hast kein schlechtes Gewissen gegenüber deinem Ex-Partner

  • du musst dich nicht ständig verteidigen

  • du nimmst deinen Partner als eigenständiges Individuum wahr

  • du lernst deinen Partner und seine Einzigartigkeit noch besser kennen

  • du hast keine körperlichen Beschwerden mehr

  • du öffnest deinen Geist für neues

Was hält dich auf? Brauchst du Unterstützung? Welch Zufall, ich kann dir da helfen ;-). Vielleicht hilft dir auch dieser Artikel über das Loslassen lernen weiter.

FAZIT

Lass einfach los, du kannst nur gewinnen, wenn du z. B. deinen Ex-Partner loslässt. Mal ehrlich, willst du jemanden zurückhaben, bei dem du dich nicht entfalten konntest, oder bei dem du dich unwohl fühlst? Oder ständig an etwas festhalten, das schon längst Vergangenheit geworden ist? Erinnerungen sind etwas schönes, deshalb nennen wir sie auch Erinnerungen, weil sie nicht mehr vorhanden sind. Also, ich glaube an dich das du es lernst loszulassen um deiner jetzigen Beziehung einen neuen Raum zu ermöglichen!

Bis ganz bald!

Sissi

Gibt es Rituale in deiner Beziehung die helfen einander genug Freiraum zu geben?
Ich bin gespannt auf deine Antwort.
 
 
 
 
 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. DATENSCHUTZERKLÄRUNG | IMPRESSUM

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: DATENSCHUTZERKLÄRUNG. IMPRESSUM

Zurück